Stadtallendorfer Ludwig Bachhuber zeigt Solidarität mit den Soldaten

von Bundeswehr Netzwerk der Hilfe - AG Wertschätzung

An der Einfahrt zum Firmengelände der Stadtallendorfer Firma LB-Catering hängt nun gut sichtbar eine Gelbe Schleife, das Symbol für Solidarität mit den Soldatinnen und Soldaten.
Für Ludwig Bachhuber und seine Kinder, die zusammen die Firma leiten, ist diese Schleife auch ein Zeichen der engen Verbundenheit mit der Bundeswehr. Im Jahr 1973 übernahm Bachhuber die Kantine in der Stadtallendorfer Hessenkaserne und betrieb diese über viele Jahre. Aus dieser Zeit sind viele enge Verbindungen und Freundschaften zu den dort stationierten Soldaten entstanden.
Als der Vorsitzende des Fördervereins Stab DSK , Oberstleutnant Frank Hille, die Aktion Gelbe Schleife für Stadtallendorfer Firmen vorstellte, war Bachhuber sofort überzeugt und so konnte kurze Zeit später die Schleife am Tor zum Firmengelände angebracht werden.
Bürgermeister Christian Somogyi, der mit dem Magistrat bei der Veranstaltung zugegen war, lobte die Initiative von Ludwig Bachhuber. Seit über 50 Jahren gehören die Soldaten fest zum Stadtbild von Stadtallendorf. Viele gemeinsame Veranstaltungen zeigen die enge Verbundenheit. Somogyi äußerte auch den Wunsch, dass sich zukünftig noch weitere Stadtallendorfer Firmen der Aktion Gelbe Schleife anschließen würden.
Wie wichtig es ist, dass Soldaten die Anerkennung und den Rückhalt der Bevölkerung spüren, hob Oberst Sascha Zierold, der den Divisionskommandeur der DSK vertrat, hervor. Zierold dankte der Firma LB-Catering für dieses deutliche und positive Zeichen der Solidarität für die Soldatinnen und Soldaten.

Bildunterschrift
Bürgermeister Christian Somogyi und die Mitglieder des Magistrats, Familie Bachhuber , Oberst Sascha Zierold und Oberstleutnat Frank Hille begutachten die angebrachte Gelbe Schleife

Zurück

Einen Kommentar schreiben