Kölner Haie senden Grüße an die Soldatinnen und Soldaten im Einsatz

von Bundeswehr Netzwerk der Hilfe - AG Wertschätzung

Nico Krämmer, StHptm Jürgen Zeiler, Sebastian Uvira, Max Reinhart (v.l.n.r.) Foto: OFA Constantin Klein

Einer der Spitzenclubs im Deutschen Eishockey – die Kölner Haie – befindet sich aktuell in der Vorbereitung zu den Playoffs um die Deutsche Meisterschaft. Für die Mannschaft war dies aber kein Hindernis, um aus dem laufenden Training heraus Grüße an die Soldatinnen und Soldaten im Einsatz zu senden und das „Gelbe Band“ als Zeichen der Verbundenheit zu signieren.
Moritz Müller, Kapitän des Teams aus der Domstadt, sah in dieser Geste die Erfüllung einer Herzensangelegenheit. „Wir danken für Euren Dienst im Auslandseinsatz und sind stolz auf Euch!“ teilte er wertschätzend mit. Alle Spieler des international besetzten Kaders und das Trainerteam schlossen sich der Intention seiner Worte an.
Die Sportler auf dem Eis konnten ihren Erfolg in der laufenden Saison nur über den Zusammenhalt und die Leistung im Team, mit dem Einstehen des Einen für den Anderen, erreichen. „Miteinander – Füreinander“ die Basis des gewinnenden Bestehens im Wettkampf, im Auslandseinsatz und in der Interessenvertretung durch den Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V. (VSB).
Ganz im Sinne dieses Mottos dankte unser stellvertretender Bundesvorsitzender, Stabshauptmann Jürgen Zeiler, für die Selbstverständlichkeit mit der sich die Kölner Haie an der Aktion beteiligten und wünschte dem hartarbeitenden Kufencracks bestmöglichen Erfolg für die Saison.

Zurück

Einen Kommentar schreiben